header

Schafkopf.net

Schafkopf – Spielregeln

karteSchafkopf ist ein bayrisches Kartenspiel und in Bayern zählt Schafkopf zu den Kultspielen. Für das Kartenspiel Schafkopf wird ein bayerisches Blatt verwendet, dieses besteht in der Regel aus 36 Karten. Es werden allerdings nur 32 Karten verwendet, da bei Schafkopf die 6er aus dem Spiel genommen werden. Die 32 Karten werden auf vier Spieler ausgeteilt. Beim bayrischen Blatt gibt es keine Buben und Damen. Die Damen sind Ober und die Buben sind Untern. Die Ober und die Untern sind bei Schafkopf die höchsten Trümpfe. Das bayrische Kartendeck besteht aus vier Farben und dies sind die Farben: Eichel, Laub, Herz und Schellen. Eichel die höchste Farbe und Schellen die niedrigste. Bei dem Spiel Schafkopf geht es grundsätzlich darum Punkte zu machen.

Die Karten nach Punkten:

  • 7, 8,9 = 0 Punkte
  • 10 = 10 Punkte
  • Unter = 2 Punkte
  • Ober = 3 Punkte
  • König = 4 Punkte
  • As / Sau = 11 Punkte

Insgesamt gibt es bei dem Spiel insgesamt 120 Punkte, der Spieler der mehr als 60 Punkte hat, hat gewonnen.

Das Ruf- oder Sauspiel gehört zum Grundgerüst bei dem Spiel Schafkopf. Beim dem Ruf- oder Sauspiel möchte ein Spieler mit dem Mitspielern zusammenspielen, dessen Sau er genannt bzw. gerufen hat. Selbstverständlich ist dabei, dass der Spieler die von ihm genannte Sau natürlich nicht in der eigenen Hand hält. Bei dem Ruf- oder Sauspiel spielen immer zwei Spieler gegen die anderen zwei Mitspieler. Die Partie hat das Team gewonnen welches 60 Punkte mit den Stichen erreicht hat.

Die Reihenfolge der Trümpfe beim Ruf- oder Sauspiel:

  • Eichel Ober,
  • Laub Ober,
  • Herz Ober,
  • Schellen Ober,
  • Eichel Unter,
  • Laub Unter,
  • Herz Unter,
  • Schellen Unter

Darauf folgen die Spielkarten in Herz:

  • Herz Sau,
  • Herz Zehner,
  • Herz König,
  • Herz Neuner,
  • Herz Achter,
  • Herz Siebener
  • Der Herz Zehner sticht den Herz König, weil er am Ende des Spiels zehn Punkte einbringt, und nicht nur vier wie der König.
banner